Britisch Kurzhaar Katzen

Bewerte den Artikel: Die Britisch Kurzhaar Katze im Detail: Alles Wichtige über BKH Katzen
Durchschnittliche Bewertung: 4.33 aus 103 Bewertungen.
Sterne

Du interessierst dich für Britisch Kurzhaar Katzen? Hier kannst du dich im Detail informieren!

Und da niemand besser über BKH Bescheid weiß, als Züchter dieser Rasse, habe ich Interviews mit Britisch Kurzhaar Züchtern geführt. Ich hoffe, dir damit die Informationen über Britisch Kurzhaar Katzen näherbringen zu können, die du für deine Entscheidung brauchst, falls du dich für BKH interessierst.

Interview mit Gisela Dlugos, BKH von Frauenchiemsee

Züchterinformationen:

BKH von Frauenchiemsee
Gisela Dlugos
www.britischkurzhaar-katzen-von-frauenchiemsee.eu/

Wie lange züchten sie schon BKH Katzen und was hat Sie dazu bewegt?

Ich züchte seit 5 Jahren BKH, bewegt dazu hat mich in 1. Linie meine Liebe zu Katzen und die Optik sowie der Charakter dieser Rasse! Seit meiner Kindheit bin ich mit Katzen zusammen, erst waren es Hauskatzen,dann Mischlinge und jetzt sind es Rassekatzen.

BKH Katze Chiara Die BKH Katze Chiara of Royal Sapphire.

Am liebsten gebe ich ein Geschwisterpärchen ab, denn da ist dann von Vornherein gegen Einsamkeit vorgebeugt! Meist kaufen sich ohnehin die Interessenten bald eine 2. Katze dazu, denn mit den Briten ist es wie mit einem Virus, einmal damit angefangen, kommt man nicht mehr davon los!

Wie würden Sie die Britisch Kurzhaar Katze allgemein beschreiben?

Diese Rasse ist vom Körperbau her kräftig und rund! Eine ausgewachsene Katze wiegt normalerweise zwischen 4-7 kg.

Wie würden Sie das Wesen der BKH beschreiben?

Diese Rasse kann man gut in Gruppen halten, in der Regel sind es sehr verträgliche Tiere. Sie haben einen liebevollen Charakter und wirken wie kleine Bärchen.

Was sollte jemand unbedingt wissen, der sich zwei Kitten oder auch erwachsene Briten kaufen möchte? Gibt es Besonderheiten zu beachten? Sind sie für Anfänger geeignet?

Britisch Kurzhaar Katze Estorio Die Britisch Kurzhaar Katze Estorio von Frauenchiemsee.

Diese Rasse kann man gut einem Anfänger anvertrauen,sie lieben Geselligkeit und binden sich an Menschen und Tiere. Es handelt sich um Rassekatzen die natürlich ihren Preis haben.

Worauf müssen Sie als Züchter achten, damit auch gesunde Kitten zur Welt kommen?

Die Elterntiere müssen auf HCM und PKD untersucht werden (Ultaschall) um diese Erbkrankheiten möglichst auszuschließen. Gegen Leukose, Katzenseuche, Katzenschnupfen sind die Tiere geimpft. Eine trächtige Katze bekommt schon mit der Rolligkeit Spezialfutter, das sie die ganze Trächtigkeit und auch die Säugephase hindurch, weiter bekommt! Während der Trächtigkeit braucht die Katze gesunde Aufmerksamkeit. Bei Auffälligkeiten muss der Tierarzt aufgesucht werden! Kaiserschnitt und Schwierigkeiten bei einer Geburt kommen immer wieder Mal vor!

Interview mit Heidi Franklin-Morina, BKH vom Tegernsee

Züchterinformationen:

Heidi Franklin-Morina
Britisch Kurzhaar vom Tegernsee
www.britischkurzhaar-vom-tegernsee.de

Wie lange züchten sie schon BKH Katzen und was hat Sie dazu bewegt?

Meine kleine Hobbyzucht gibt es nun schon seit 12 Jahren. Der Plan war eigentlich gar nicht zu züchten sondern wir waren von der Rasse begeistert und wollten nur 2 Liebhabertiere als neue Familienmitglieder. Dann haben sich die Kitten aber so wunderschön entwickelt dass mich die Züchterin bei der wir sie gekauft haben fragte ob ich nicht mal auf eine Ausstellung gehen möchte. Und so kam das dann: Ich bin auf Ausstellung gegangen und war erfolgreich. Es hat mir Spaß gemacht und so habe ich dann aus meiner Liebe für die Katzen auch noch ein Hobby gemacht und eine kleine Zucht begonnen.

Casper, eine Britisch Kurzhaar Katze vom Tegernsee Casper of Bugattibears, der in der Zucht vom Tegernsee lebt.

Wie würden Sie die BKH Katze allgemein beschreiben?

Runde, knuffige Katze ("cobby") auf möglichst stämmigen Beinen. Dichtes und kurzes Fellkleid (sie wirkt gerne etwas "plüschig") in verschiedenen Farben. Zwischenzeitlich gibt es z.Bsp.: blau, bicolor (creme-weiss, blau-weiss...) tricolor, choco, cinnamon, schwarz, creme etc. Der Charakter ist freundlich, ruhig und ausgeglichen. Sehr gut für die Wohnungshaltung geeignet. Kätzinnen wiegen zwischen ca. 3,5 bis 6 kg, Kater ca. 5 bis 8 kg.

Was ist das Faszinierende an Britisch Kurzhaar Katzen, also was macht diese Katzenrasse so einzigartig?

Britisch Kurzhaar Kitten vom Tegernsee in Creme. Britisch Kurzhaar Kitten vom Tegernsee in Creme.

Das Faszinierende ist für mich das Wesen: Sie sind sehr angenehme Familienmitglieder und bestechen durch ihre ruhige sanfte Art. Und natürlich das Aussehen. Sie haben (vor allem die Kater) so einen Teddybärenhaften Charme. Das macht sie auch geeignet für jemand der noch keine Katzenerfahrung hat.

Wenn man 2 Babies adoptieren möchte sind natürlich Wurfgeschwister wunderbar! Ein guter Züchter wird beobachten welche Kätzchen sich besonders mögen und ihnen diese dann auch gemeinsam vermitteln. Aber auch Kitten die jetzt keine Geschwister sind werden sich normalerweise gut aneinandergewöhnen wenn man ein wenig auf den Charakter des Tieres achtet und nicht grade zu einem ganz dominanten Tier ein ganz ängstliches setzt das dann vielleicht nicht so glücklich wird. Auch da ist wieder die Beobachtungsgabe und Erfahrung des Züchters gefragt der da gut beraten kann.

Was sollte jemand unbedingt wissen, der sich zwei Kitten oder auch erwachsene Briten kaufen möchte? Gibt es Besonderheiten zu beachten? Sind sie für Anfänger geeignet?

Zwei Britisch Kurzhaar Kitten vom Tegernsee Zwei Britisch Kurzhaar Kitten vom Tegernsee.

Sollten sie in Erwägung ziehen eine kastrierte Katze bei sich aufzunehmen dann braucht man oft etwas mehr Geduld als bei den kitten. Die Eingewöhnungsphase ist da länger-aber es lohnt sich!Da wäre wichtig ob die Katze Kinder gewöhnt ist- eine ältere erwachsenen Katze die keinen Kinderkontakt vorher hatte wird sich gerade wenn Kleinkinder da sind schwer tun.Da ist es meist besser ein kitten zu nehmen das sich bereits meist nach 1-2 Wochen schon eingelebt hat.

Worauf müssen Sie als Züchter achten, damit auch gesunde Kitten zur Welt kommen?

Als Züchter ist wichtig dass man reagiert wenn sich vererbliche Krankheiten zeigen sollten und solche Tiere dann kastriert und aus der Zucht nimmt! Ansonsten brauchen die Babies - wie alle Babies - Liebe und Zuneigung damit sie später auch gut sozialisiert sind. Natürlich müssen sie hochwertig gefüttert werden. Die Impfungen müssen entsprechend durchgeführt werden und ebenso die Entwurmungen.Und das sind dann die besten Vorrausetzungen für ein schönes Katzenleben und glückliche Katzenbesitzer.

Interview mit Inga Interwies, Pratulums BKH

Züchterinformationen:

Inga Interwies
Pratulums BKH
www.pratulums-bkh.de

Wie lange züchten sie schon BKH Katzen und was hat Sie dazu bewegt?

Ich züchte die BKH offiziell seit 2009. Allerdings habe ich mich zu diesem Zeitpunkt bereits seit einigen Jahren mit dem Thema vertraut gemacht, mich mit Fragen der Genetik, typischen Katzen- (und rassespezifischen) Krankheiten beschäftigt und anhand meiner damaligen BKH Liebhaberkatzen auf meine spätere Zucht vorbereitet. Generell war ich bereits immer an gewissen Aspekten der Genetik interessiert und meine Liebe zu Katzen bestand bereits seit frühen Kindertagen. Durch die Zucht ließen sich diese zwei Aspekte prima kombinieren.

Wie würden Sie die Britisch Kurzhaar Katze allgemein beschreiben?

Diego von Pratulums BKH "Diego", ein Kater von Pratulums BKH. Farbe: seal point.

Zum Ursprung steht ja bereits einiges auf Ihrer Homepage; auch die Größe und der Typ ist hier gut wiedergegeben. Anhand Beobachtungen meiner eigenen Katzen kann ich jedoch noch folgendes hinzufügen: Da ich die BKH in verschiedenen Pointvarianten züchte, ist mir aufgefallen, dass die Points im allgemeinen nicht so groß werden wie die vollfarbenen BKH Katzen und Kater. Auch interessant ist, dass die Silber/Goldenen BKH noch einmal etwas kleiner als die Points sind (selbstverständlich gibt es immer Ausnahmen, doch waren das meine allgemeinen Beobachtungen, die auch auf Ausstellungen immer wieder bestätigt werden). Mein vollfarbener und ausgewachsener Kater wiegt zur Zeit knapp 10 kg, wohingegen mein Point Brite (noch nicht ganz ausgewachsen) um die 6 kg wiegt. Das Gewicht der Katzen ist geringer als das der Kater und schwankt bei meinen zwischen 3,5 kg und 5,5 kg.

Gea von Pratulums BKH mit 6 Wochen "Gea" von Pratulums BKH mit 6 Wochen.

Der Charakter der Briten ist eher ruhig, sie liegen viel im Fenster, auf der Couch, auf Bänken und genießen die Sonne, die durch das Fenster ins Haus kommt oder aber schlafen in Ruhe. Sie haben natürlich auch einmal ihre fünf Minuten, in denen sie wie von der Biene gestochen durch die Flure flitzen. Man kann sie prima mit anderen Tieren sozialisieren und, wenn früh daran gewöhnt, sie können tolle Familienkatzen sein, die wunderbar mit Kindern zurecht kommen.

Was ist das Faszinierende an Britisch Kurzhaar Katzen, also was macht diese Katzenrasse so einzigartig?

In meinen Augen ist es gerade der Charakter, der sie so einzigartig macht! Sie sehen nicht nur aus wie ein Teddy, sie verhalten sich auch so - ruhig und gemütlich. Aggressiv habe ich sie noch nie erlebt; noch nie hat eine meiner Katzen die Kralle gegen uns erhoben oder uns gar gebissen.

Was sollte jemand unbedingt wissen, der sich zwei Kitten oder auch erwachsene Briten kaufen möchte? Gibt es Besonderheiten zu beachten? Sind sie für Anfänger geeignet?

Elea von Pratulums BKH "Elea" von Pratulums BKH. Ein süßes Kitten, oder?

Ja, unbedingt. Briten sind hervorragende "Anfängerkatzen". Durch ihre friedliche Natur verzeihen sie auch einmal das ein oder andere Unwissen, wenn immer lieb mit ihnen umgegangen wird - und dass wir alle unser bestes als Tierhalter tun wird natürlich vorausgesetzt. Grundsätzlich würde ich immer die Haltung zweiter Katzen, möglichst gleich zwei Jungtiere, empfehlen. Gerade wenn ihr Mensch arbeiten soll, möchten die kleinen nicht die ganze Zeit nur allein sein und da Hauskatzen außer sich und ihren Menschen sonst nicht viel haben, ist Gesellschaft das schönste, was man ihnen schenken kann. Bei erwachsenen Katzen kommt es bei der Vergesellschaftung sehr auf den Charakter des Tieres an. War es schon einmal mit anderen Katzen zusammen? Ist sie eine ruhige oder aufgedrehte Katze?...usw. - ich muss jedoch aus Erfahrung sagen, dass bisher jeder Sozialisierungsversuch (sowohl mit älteren Katzen als auch mit Hunden) mit unseren Kitten geglückt ist. *toi toi toi*

Worauf müssen Sie als Züchter achten, damit auch gesunde Kitten zur Welt kommen?

Britisch Kurzhaar Kitten Faris mit Mama Emma Britisch Kurzhaar Kitten "Faris" mit Ziehmama "Emma".

Es kann immer einmal ein Kitten auf die Welt kommen, das nicht vollkommen gesund ist, obwohl man als Züchter vorher alles mögliche abgeklärt hat. Es gibt jedoch rassespezifische Untersuchungen, die vorgenommen werden sollten, um das Risiko zu minimieren. Dazu gehören bereits die simplen Impfungen, die alle Katzen regelmäßig bekommen, als auch weitreichendere Untersuchungen wie z. B. den HCM Schall (Herzkrankheit), der PKD-Gentest (Nierenkrankheit) usw.

Dass sowohl Mutter als auch Vater bei Deckung gesund sein sollten, steht außer Frage. Bei beiden wird ein allgemeiner Gesundheitscheck durchgeführt, um Parasiten oder Krankheiten auszuschließen, bevor die kleinen Kitten überhaupt geplant werden.

Schließlich geht das "Gesundheitsprogramm" weiter, wenn die Kitten auf der Welt sind; auch hier wird wieder geimpft, entwurmt und regelmäßig ein Gesundheitscheck durchgeführt, damit hoffentlich alle lang gesund und wohl auf bleiben.

Interview mit Leoni Reiners, BKH von Feligonde

Züchterinformationen:

Leoni Reiners
BKH von Feligonde
In silver-shaded-point und chinchilla point
www.bkh-von-feligonde.de/

Wie lange züchten sie schon BKH Katzen und was hat Sie dazu bewegt?

Ich besitze seit 1989 Katzen und seit 2008 züchte ich Britisch Kurzhaar Katzen in den Farben silver- shaded- und chinchilla- point. Früher besass ich Katzen aus Tierheimen oder vom Bauernhof, 2 liefen mir zu... Als damals unser "Spocky vom Bauernhof" starb, hatte ich den Wunsch nach Samtpfoten mit einem so lieben Charakter, wie er. Die Britisch Kurzhaar gefiel mir besonders gut, die Beschreibung des Wesens und das süsse "Bärchen - Aussehen". Mit der Anschaffung unserer "Saphira" waren wir begeistert von der Rasse und so kam der Zuchtgedanke auf. Gerade die herrlichen, blauen Augen der Point- BKH fanden wir sehr hübsch, ebenfalls faszinierte uns die Farben silver- shaded und chinchilla. Und so zogen bei uns die ersten Zuchtkatzen ein.

BKH Kitten mit schönen blauen Augen BKH Kitten mit schönen blauen Augen.

Wie würden Sie die Britisch Kurzhaar Katze allgemein beschreiben?

Allgemein formuliert sind die Britisch Kurzhaar süsse, runde Bärchen im Aussehen und Charakter. Der Kopf ist "rundherum rund", miteiner runden, hohen Stirn, hübscher Rundung zur Nase hin, "kurze", bzw." kleine" Ohren, die einen sehr guten, breitgesetzten Abstand haben, kugelrunde (leicht mandelförmige) Augen, mit einem guten Abstand. Ihr Körper ist kurz, rundlich, wohlgeformt- rundum - knudelig-"Bärchen" - rund.

Speziell sind die verschiedenen Farben, die auch Einfluss auf die Grösse haben. Die "Silver-shaded- / Chinchillavarianten sind oftmalsetwas kleiner, wie die "solidfarbenen" Artgenossen,bewegen sich ausgewachsen im Rahmen von 2,5 bis 6 kg.

Eine Britisch Kurzhaar Katze sitzt im Gras Eine kleine Britisch Kurzhaar Katze sitzt im Gras.

Was ist das Faszinierende an Britisch Kurzhaar Katzen, also was macht diese Katzenrasse so einzigartig?

Ich kann nur das obengenannte wiederholen. Ein irrsinniger, menschbezogener Charakter, rundum, schönes Aussehen, sie ist nicht so groß, wie große Katzenrassen, z.B. Main Coon, Ragdoll

Wie würden Sie das Wesen der BKH beschreiben?

Die süssen Bärchen sind ganz liebe, verschmusteWesen.
Die Liebe zu ihren "Menschen" zeigen sie treu, indem sie mit Hingabe, laut "schnurrrrrrrrrrrrrrrend", die Kuschelstunden geniessen, gerne sich in der Nähe aufhalten, d.h. liegend, sitzend oder begleitend mitmarschierend, gerne auch mal neugierig am Leben Anteil nehmen oder einen freudigst begrüßen. Sie sind sehr, sehr "menschbezogen". Ihr lustiges Spiel sorgt für Heiterkeit. Sie können auch gut mit Kindern und anderen Haustieren umgehen. "Wildheit" ist für sie ein Fremdwort, daher sind sie prima für die Wohnungshaltung geeignet.

Was sollte jemand unbedingt wissen, der sich zwei Kitten oder auch erwachsene Briten kaufen möchte? Gibt es Besonderheiten zu beachten? Sind sie für Anfänger geeignet?

Ein Britisch Kurzhaar Kitten sitzt im Gras Ein Britisch Kurzhaar Kitten sitzt im Gras.

Ein Kitten alleine zu adoptieren ist für das Kitten schrecklich. Es braucht unbedingt einen Spielgefährten. Ob Baby oder erwachsene Katze, sie benötigen ihre Einrichtung, wie z.B. Kratzbaum, gutes Futter, Spielzeug, und Liebe ..... wie alle Katzen.

Auf die Abstammung der Tiere sollte geachtet werden. Seriöse Züchter geben viel Geld für die Elterntiere, Gesundheitsvorsorge, Tests, Futter, liebevoller Aufzucht, Sorge..... aus, das schlägt sich im Preis nieder. Oft werden billig Tiere, oftohne Stammbäume im Schwarzhandel, z.B. auch aus dem Osten oder aus Massenzuchten, etc. angeboten, sparend aufgezogen, um obengenannte Kosten zu vermeiden, nur an Profit gedacht. Gerade Nierenerkrankungen sind dann häufig, die Behandlungen kosten und ist der Ausgang oft bitter. Also Augen auf, beim Katzenkauf!

Für Anfänger sind sie durch ihr freundliches, ruhiges Wesen absolut geeignet. Sehr gerne berate ich hier.

Eine erwachsene BKH Katze liegt im Gras Eine erwachsene BKH Katze liegt im Gras.

Worauf müssen Sie als Züchter achten, damit auch gesunde Kitten zur Welt kommen?

Gerade für ernsthafte Züchter heisst billig auch nicht unbedingt "super". Im Gegenteil, wir geben viel Geld für gute Elternkatzen aus, hier darf nicht gespart werden, wir beachten Stammbäume, z.B. um Inzucht zu vermeiden, mit dem Ziel imunstarken und typvollen Nachwuchs zu bekommen. Wir planen bedacht, betreuen rundum, guter Gesundheitsvorsorge ist sehr wichtig.

Wir schauen, dass die Babies gut auf die Welt kommen, gesund aufwachsen, mit entsprechenden Entwurmungen, Vorsorgen, wie korrekter Impfschutz, kurz bevor sie umziehen werden sie nochmal vom Tierarzt untersucht, der dann ein Gesundheitszeugnis ausstellt.

Interview mit Heike Heckmann, BKH vom Wümmegrund

Züchterinformationen:

Heike Heckmann
BKH vom Wümmegrund
www.bkh-vom-wuemmegrund.de
BKH vom Wümmegrund FB Fanpage

Wie lange züchten sie schon Britisch Kurzhaar Katzen und was hat Sie dazu bewegt?

Wir leben schon seit über 15 Jahren mit mehreren Katzen zusammen. Aber unsere erste Britendame zog erst im Jahre 2009 bei uns ein, da wir uns bis dahin von dem recht hohen Preisniveau hatten abschrecken lassen. Und diese Entscheidung haben wir nicht bereut . Sie bezauberte uns sofort mit ihrem traumhaften Wesen und ihrer grazilen Schönheit. Schnell war klar, dass wir es nicht übers Herz bringen würden, sie kastrieren zu lassen. So haben wir uns entschlossen, in kleinem Rahmen zu züchten und haben seitdem 2-3 Würfe pro Jahr, vorwiegend in den Farben Blue und Lilac.

Es macht uns sehr viel Freude, die Babys aufwachsen zu sehen und sie später in liebevolle Obhut weitergeben zu können. Vielen anderen Menschen kann man mit einem so entzückenden Hausgenossen Freude und manchmal sogar neuen Lebensmut schenken.

Vier BKH Kitten vom Wümmegrund Vier BKH Kitten vom Wümmegrund.

Was ist das Faszinierende an Britisch Kurzhaar Katzen, also was macht diese Katzenrasse so einzigartig?

Einzigartig macht diese Rasse natürlich ihr Äußeres. Der kompakte Körperbau, die tollen Fell- und Augenfarben etc. Aber in erster Linie begeistern diese Tiere durch ihr liebes Wesen. Sie sind anhänglich wie ein Hund, folgen ihren Besitzern oft auf Schritt und Tritt in der Wohnung ohne dabei aufdringlich zu sein. Außerdem sind sie sehr angenehme und ruhige Hausgenossen, die mit reiner Wohnungshaltung meist gut zurecht kommen. Selten nur erlebt man eine BKH, die kratzt oder gar beißt. Darum sind sie auch für Haushalte mit Kindern sehr gut geeignet.

Was sollte jemand unbedingt wissen, der sich zwei Kitten oder auch erwachsene Katzen kaufen möchte? Gibt es Besonderheiten zu beachten? Sind BKH für Anfänger geeignet?

Tanni, eine BKH Katze vom Wümmegrund "Tanni", eine BKH Katze vom Wümmegrund.

Diese Katzen sind sehr gut für Anfänger geeignet. Viele Menschen suchen sich speziell diese Rasse aus, weil sie eben so ruhig und unkompliziert ist. Zuweilen kann es leider aber auch mal vorkommen, dass ein Käufer von Kitten etwas enttäuscht über die Lebhaftigkeit seines Babys ist. Das ist sehr schade. Natürlich holt man sich mit einem Kitten zuerst einmal ein "Kleinkind" ins Haus, das auch erzogen und beschäftigt werden will, das spielt und tobt. Das ist ganz natürlich. Alles andere würde auch eher für ein krankes Kitten sprechen. Nach etwa einem Jahr ist diese sehr aktive Zeit aber zumeist überstanden. Ist die Katze erst einmal 2 Jahre alt geworden, dann hat man wirklich einen sehr ruhigen, verspielten, anhänglichen, aber nicht zu lebhaften Hausgenossen.

Auf gar keinen Fall sollte man sich einen Briten ins Haus holen, wenn man den ganzen Tag über arbeiten gehen muss. Die Katze würde sich alleine langweilen und fürchterlich leiden. BKH sind sehr gesellig und auf ihre Menschen fixiert. Ist man berufstätig, dann sollte man auf jeden Fall zumindest ein zweites Kätzchen dazu holen.

Worauf müssen Sie als Züchter achten, damit auch gesunde Kitten zur Welt kommen?

BKH Kitten vom Wümmegrund, Farbe Lilac-Point BKH Kitten vom Wümmegrund in der Farbe "Lilac-Point".
  • Bei den Briten kommt es, wie bei einigen anderen Rassen auch, immer mal wieder zu Fällen von PKD (Polycystic.Kidney-Desease). Hierbei handelt es sich, wie der Name schon sagt, um eine zystische Nierenerkrankung. Inzwischen gibt es einen zuverlässigen Gentest, der das Vorhandensein dieser Erbkrankheit sicher nachweist. Dieser sollte immer vor Zuchteinsatz erfolgen. Trägertiere müssen natürlich aus der Zucht eliminiert werden. Leider schließt dieser Test das spätere Auftreten von nicht genetisch bedingten Nierenerkrankungen nicht aus.
  • Ferner ist auch die HCM (Hypertrophe Cardiomyopathie) bei den BKH eine nicht ganz selten vorkommende Erkrankung. Hierbei entwickelt sich eine Verdickung der Herzwand, die zu schweren Folgeerkrankungen bis hin zum Tod führen kann. Allerdings kommt diese Krankheit bei vielen Rassekatzen und sogar bei der Hauskatze genauso häufig vor. Dennoch sollten auch hier erkrankte Tiere von der Zucht ausgeschlossen werden. Nachweisen lässt sie sich durch einen jährlich zu wiederholenden Herzultraschall. Dieser zeigt jedoch immer nur eine Momentaufnahme und schließt nicht sicher aus, dass sich dieses Krankheitsbild in späteren Jahren noch entwickeln wird. Das macht es so besonders schwierig, diese Tiere früh zu erfassen und nicht zum Zuchteinsatz zuzulassen. Der in letzter Zeit immer wieder Erwähnung findende Gentest auf HCM ist für BKH nicht zugelassen und erfasst auch nur einen kleinen Teil der, der Erkrankung zugrunde liegenden Genorte.
Calypso, eine BKH Katze vom Wümmegrund "Calypso", eine BKH Katze vom Wümmegrund.
  • Die Bestimmung der Blutgruppe ist bei den Briten vor der ersten Deckung zwingend erforderlich. Etwa 60% tragen die Blutgruppe A, 40% die Blutgruppe B (dieses Verhältnis variiert von Rasse zu Rasse). Verpaart man nun Vatertiere der BG-A mit Muttertieren der BG-B kommt es bei den Kitten zur sogenannten Erythrolyse. Diese bezeichnet eine Verklumpung der roten Blutkörperchen, vornehmlich in den Extremitäten (Beinchen und Schwanz). Der Prozess führt dann über einen längeren Zeitraum hinweg zu einem qualvollen Tod der Babys.
  • Von Seiten der Missbildungen (die leider bei allen Katzen vorkommen) wird besonders beispielsweise auf einen Nabelbruch, Anomalie der Milchleiste, Hodenhochstand, Knickschwanz, Mehrzehigkeit, Gebissfehler usw. geachtet. Auch hier schreiben die jeweiligen Verbände genau vor, was zum Zuchtausschluss führen muss.
Clemens, ein BKH Kater vom Wümmegrund "Clemens", ein BKH Kater vom Wümmegrund.
  • Selbstverständlich muss in jeder Zucht auch das notwendige Augenmerk auf die wichtigsten Infektionskrankheiten gelegt werden. So sollten mindestens jährlich Tests auf Leukose/FIV/FIP durchgeführt werden.
  • Aufgrund der Tatsache, dass man mit besonders schönen und rassetypischen Tieren weiterzüchten möchte, kommt es leider immer wieder vor, dass in den Stammbäumen eine gewisse Inzucht erkennbar ist. Wir geben uns bei der Auswahl der entsprechenden Verpaarungen große Mühe, diese weitestgehend zu vermeiden, um weitere genetisch bedingte Erkrankungen und ein schlechtes Immunsystem nicht noch zu forcieren.

Mal eben auf die Schnelle ist dieses Thema eigentlich gar nicht zu behandeln. Hier konnten nur kurz die wichtigsten Informationen Erwähnung finden. Es ist viel Wissen und Passion erforderlich, um eine ordentliche Zucht zu führen. Aus eben diesem Grunde sollten die Menschen sich nicht leichtfertig dazu entscheiden, "mal schnell einen Wurf " zu machen, weil die Kleinen ja sooo süß sind. Die Leidtragenden sind letztlich immer die Tiere, wenn "Ihre" Menschen weder in der Lage noch guten Willens waren, sich im Vorfeld ausreichend zu informieren.