<- Zurück zur Übersicht der Fragen

Katze oder Kater?

Die Unterschiede zwischen den Geschlechtern zeigen sich spätestens bei der Geschlechtsreife der Tiere. Zudem spielt die Haltung der Stubentiger eine wichtige Rolle. Jedoch hängen die Vorteile und Nachteile von Katze und Kater häufig von dem individuellen Tier ab.

Kater spielen viel heftiger als Katzen, dies kann auch Verletzungen hinterlassen. Kater schmusen mehr als die weiblichen Tiere. Diese Aussage stimmt nur, wenn der Vierbeiner eine Kastration hinter sich hat. Unkastrierte Kater unternehmen mit Vorliebe lange Streifzüge. Arbeiten Sie den ganzen Tag, stellt die Umtriebigkeit des Katers einen Vorteil dar. Er beschäftigt sich allein im Freien und kommt abends, um sich seine Streicheleinheiten abzuholen. Ein unkastrierter Kater in der Wohnung sorgt dagegen für jede Menge Wirbel.

Tatsächlich handelt es sich bei den weiblichen Tieren um willensstarke Geschöpfe. Daher kämpfen sie untereinander nicht so rau wie Kater, jedoch häufiger. Unkastrierte Katzen streunen ebenfalls viel, wenn Sie diese als Freigänger halten. Zudem besteht die Gefahr einer Trächtigkeit bei einer rolligen Katze. Trotz ausgedehnter Streifzüge verweilen die weiblichen Tiere näher an ihrer Heimstatt.

Dennoch bestimmt bei vielen Katern und Katzen eher der Charakter das Verhalten, so das man genau Abwägungen nicht ziehen kann.

<- Zurück zur Übersicht der Fragen