<- Zurück zur Übersicht der Fragen

Wir haben ein 7 Wochen altes Katzenbaby. Wir fanden es zwischen Mülltonnen als es ca. 3 Wochen alt war. Impfungen und alles hat es bekommen. Ab und zu bringen wir sie zu den Katzenbabys unserer Freundin.da wir nur das eine Katzenbaby haben und es sehr scheu ist. Ist es in Ordnung das Katzenbaby alleine zu halten? Mit unseren Hunden kommt es sehr gut klar. Besser als mit den Katzenbabys unserer Freundin oder anderen Katzen.

Zuerst einmal ist es sehr löblich, dass ihr euch so um das kleine Katzenbaby kümmert, es impfen lasst und euch auch hier informiert!

Das euer Katzenbaby nicht so gut mit den anderen Katzen klarkommt ist verständlich. Dies liegt daran, dass ihr das Kitten aus seiner vertrauten Umgebung nehmt und an einen fremden Ort bringt. Das Kitten ist dann natürlich ängstlich. Immerhin ist alles fremd und es ist auch das Revier von anderen Katzen, auch wenn diese keine großen Anzeichen machen, um ihr Revier zu verteidigen.

Mit euren Hunden versteht sich euer Katzenbaby wohl auch deshalb weil es den Geruch der Hunde schon frühzeitig riechen konnte, noch bevor es überhaupt sehen konnte. Und nachdem mit etwa fünf bis sechs Wochen die Fähigkeit zu sehen ausgebildet war, waren die Hunde auch immer schon da.

Natürlich ist es besser, dem Kätzchen Gesellschaft zu bieten. Hunde sind hier klar besser als Einzelhaft, aber ein zweites Kitten wäre viel besser. Zum einen haben Katzen und Hunde eine völlig andere Art sich auszudrücken. Wenn ein Hund spielen möchte, wedelt er mit dem Schwanz. Eine Katze, die mit dem Schwanz wedelt, ist aggressiv! Wenn nun eure Katze einen Hund sieht, der spielen möchte und mit dem Schwanz wedelt, dann wird sie dies möglicherweise ganz anders auffassen als der Hund es mit seiner Körpersprache aussagt. Dies muss nicht immer so sein und hängt davon ab wie gut sich die Tiere kennen und ob die Katze verstehen kann, dass das andere Tier eine andere Körpersprache hat.

Aber ein Katzenkind lernt sehr viel soziales Verhalten von anderen Katzen. Dies kann ihr ein Hund nicht ersetzen. Wenn es also möglich ist, dass ihr euch ein zweites Kätzchen holt, dann tut dies. Im Idealfall ist das zweite Kätzchen schon mindestens 13 Wochen alt und hat viel soziales Verhalten bei der Mutterkatze gelernt, dass es eurem Kitten direkt als Vorbild weitergeben kann. In den ersten 13 Wochen lernen Katzenbabys am meisten von den Elterntieren. Hier hat euer Kitten natürlich ein Defizit. Viel älter sollte das zweite Kätzchen aber auch nicht sein, da sonst bei einer Katze früher der Spieltrieb nachlässt als bei der anderen.

<- Zurück zur Übersicht der Fragen