Savannah-Katze

Bewerte den Artikel: Alles wichtige, was du über die Savanah-Katze wissen musst
Durchschnittliche Bewertung: 4.54 aus 194 Bewertungen.
Sterne

Du interessierst dich für Savannah Katzen? Alles über die Savannah kannst du hier nachlesen!

Und da niemand besser über Savannah-Katzen Bescheid weiß als ein Züchter, habe ich ein Interview mit einem Savannah-Züchter geführt. Ich hoffe, dir damit alle wichtigen Informationen über Savannah-Katzen näherbringen zu können, falls du dich für diese Katzenrasse interessierst.

Interview mit Renate Remplein, Shetani Savannah Cattery

Züchterinformationen:

Renate Remplein
Shetani Savannah Cattery bei München
Wir züchten mit unseren F5C & SBT Boys und den Mädchen der Generationen F1 -F2 -F4

www.savannah-shetani.de

Wie lange züchten sie schon Savannah Katzen und was hat Sie dazu bewegt?

Vor über 10 Jahren sah ich die erste Savannah. Da ich bereits über 2 Jahrzehnte als Hobby Siam und Orientalen, später Maine Coon züchtete und entsprechende Erfahrung hatte, war die Rasse Savannah für mich eine Herausforderung. Da mich die großen Ohren und die schlanke Gestalt an meine ursprüngliche Rasse Siam/OKH erinnerten, gab es für mich kein langes Überlegen. Es ging sogar recht rasch und ich hatte das für mich passende Kätzchen - Nitaya F2 - gefunden, die 2004 bei uns einzog.

Wie würden Sie Savannah allgemein beschreiben?

Ein Savannah Jungtier Ein Savannah-Jungtier

Die Savannah ist noch eine junge Rasse, die durch Kreuzungen mit dem Afrikanischen-Serval entstanden ist. Bereits in den 80er- Jahren fand eine Verpaarung zwischen einem Serval und einer Siamesin statt, bevor es ab 1994 an gelang, mit der regelmäßigen Zucht zu beginnen. Savannahs sind von der TICA als Rasse anerkannt worden und können in der „breed section“ Savannah -SV registriert werden.

Benannt ist die Savannah Katze nach dem Lebensraum des Servals - der Savanne in Afrika. Diese noch seltene Rasse ist entstanden durch Kreuzungen von verschiedenen, getupften Rassekatzen mit dem Serval.

Die unterschiedlichen Preise bei den Savannahkatzen resultieren aus der Generation, der Registrierung, der Qualität, der Fellzeichnung und ob Liebhaber - oder Zuchttier Savannahkater sind meist erst ab der F5-Generation fertil!

Ein Savannah Mädchen der Generation F1 Ein Savannah-Mädchen der Generation F1.
  • Die Savannah ist eine große, schlanke Katze mit langen Beinen, langen Hals und einem eher kleinen schmalen Kopf mit großen Ohren.
  • Das Fell ist meist schwarz getupft mit beiger, goldener, silberner oder leicht grauer Grundfarbe, der Bauch sollte heller sein. Helle Abdrücke auf der Rückseite der Ohren und dunkle Tränenlinien verstärken den wildkatzenhaften Eindruck.
  • Kater werden meist um einiges größer als ihre Wurfschwester.
  • Savannahs sind lebhafte, temperamentvolle, gesellige Katzen, die sich hervorragend mit anderen Haustieren vertragen.
Ein avannahkitten der Generation F2 Ein Savannahkitten der Generation F2.
  • Durch die langen Beine ist die Savannah eine elegante Springerin, liebt einen Garten und spielt gerne mit Wasser.
  • Eine SBT ist ebenfalls Nachkomme eines Serval, jedoch trennen diese von ihm mindestens 4 Generationen.
  • SBT-Savannah sind „reinrassige“ Savannah, bei der wenigstens in den letzten 3 Generationen garantiert jeweils beide Elternteile Savannah-Katzen sind.
  • In Größe und Erscheinungsbild lässt sich eine SBT-Savannah mit einer F4 oder F5-Savannah vergleichen sind aber im Typus sehr viel einheitlicher. Persönlichkeit und Größe sind besser vorhersehbar und auch das Temperament ist berechenbarer.
  • Die größten Katzen sind die F1-Savannahs und die Kater der F2-Generationen. Sie erreichen ca. die zweieinhalbfache Größe gewöhnlicher Hauskatzen. Savannah können eine Schulterhöhe von ca. 35cm - 45cm erreichen, bei F1 & F2 Kater auch mehr und haben ein Gewicht von 6 bis 12 Kilo - vereinzelt sogar über 14 Kilo.
  • F3-Kater sind häufig noch beträchtlich größer als gewöhnliche, große Hauskatzen.
  • F3-Kater mit einem Gewicht bis zu 9 Kilo und mehr sind nicht selten, die Regel ist jedoch 7 bis 8 Kilo.
  • Bei F3-Katzen und allen Tieren späterer Generationen nimmt die Größe ab, jedoch behalten sie ihre langen Beine, großen Ohren sowie ihr wildes Erscheinungsbild bei.
  • Savannahs sind erst mit etwa 3 Jahren ganz ausgewachsen.
Eine Savannah-Katze der Generation F1 Eine Savannah-Katze der Generation F1.

Was ist das Faszinierende an der Savannah Katze, also was macht diese Katzenrasse so einzigartig?

Eine besondere Fähigkeit von Savannah-Katzen ist ihre enorme Sprungkraft, manche Exemplare können aus dem Stand bis zu 2,5 m hoch springen können. Des Weiteren sind diese Tiere extrem wissbegierig und sie lernen auch schnell. Sie benötigen meist nicht lange um zu lernen wie sie Türen und Schubladen öffnen können, auch aufrecht gestellte Türschnallen werden diese Tiere nur kurzzeitig aufhalten. Bei der Anschaffung einer Savannah-Katze muss dieser Umstand unbedingt bedacht werden! Savannah-Katzen haben keine Angst vor Wasser, im Gegenteil, sie lieben Wasser. Sie spielen gerne mit Wasser, manche tauchen sogar. Mit Wasser sollte dementsprechend vorsichtig umgegangen werden wenn sich eine Savannah-Katze in der Nähe befindet. Es ist durchaus möglich, dass sie in die volle Badewanne springen oder eine Schüssel die mit Wasser gefüllt ist genüsslich ausschütten. Die Laute einer Savannah-Katze können stark variieren, möglicherweise zirpen sie wie ein Serval, oder sie miauen wie eine Hauskatze, allerdings kann es auch sein, dass sie beides machen, manchmal sogar eine Mixtur von beidem. Savannah der ersten zwei Generationen können fauchen wie ihre wilden Verwandten, dieses Fauchen ist nicht wie das unserer Hauskatzen, sondern viel kräftiger und rauer.

Wie würden Sie das Wesen der Savannah beschreiben?

Eine Savannah-katze der Generation F2 Eine Savannah-katze der Generation F2.

Savannah-Katzen gelten als freundlich, bestimmt, aktiv, verspielt und interessiert an Hunden und Kindern. Allgemein hin wird die Rasse oft mit Hunden verglichen, aufgrund ihrer Loyalität, oft folgen sie ihrem Besitzer wie ein Hund innerhalb des Hauses. Savannah- Katzen grüßen Personen sehr gerne mit einer Kopfnuss, oder stürzen sich unerwartet auf einen zu spielen. Wie bei allen Tieren weisen auch Savannahs verschiedene Charakter auf, so sind manche gegenüber Fremden sehr sozial und freundlich, andere bekommen Angst, verstecken sich oder rennen davon, aber auch wie knurren oder fauchen ist möglich. Dieses Verhalten gegenüber Fremden kann nur ganz zu Beginn, während der Sozialisierungsphase beeinflusst werden.

Was sollte jemand unbedingt wissen, der sich zwei Kitten oder auch erwachsene Katzen kaufen möchte? Gibt es Besonderheiten zu beachten? Sind sie für Anfänger geeignet?

Ein Savannah-Kitten der generation F2 Ein Savannah-Kitten der Generation F2.

Da seit ca. 2005 in Europa genügend fertile Savannahkater für die Weiterzucht zur Verfügung stehen, ist es nicht mehr notwendig eine Outcross-Verpaarung in Betracht zu ziehen. Mit der Einkreuzung von z.B. Orientalen und Bengalen gehen nicht nur die Größe und das typische Savannahwesen, sondern auch der Servalausdruck verloren.

  • Nur ein Kitten aus Savannah x Savannah - oder Serval x Savannah Verpaarung
  • Nur ein Kitten mit Stammbaum oder TICA-Registrierung erwerben (ein STMB kostet dem Züchter max. € 18.-) Das Kitten sollte bei der Abgabe mindestens 12 Wochen und mindestens 2x gegen Katzenseuche und Katzenschnupfen geimpft sein.
  • Ein Gesundheitsattest soll vorliegen, es muss beinhalten: Name und Geburtsdatum der Katze, Chip-Nummer, wann, wie oft und mit welchen Präparat wurde entwurmt.
  • Gesundheitscheck, Stammbaum, Impfausweis u. Gesundheitsattest werden dem Käufer übergeben.
  • Nur mit Kaufvertrag erwerben
  • Sehen Sie sich, wenn es für Sie möglich ist, bevor Sie ein Kitten erwerben, die Zucht vor Ort sorgfältig an.
  • Die Katzenräume und das Umfeld soll gepflegt sein.
  • Wie werden die Kitten gehalten, wachsen sie so auf, dass sie voll sozialisiert abgegeben werden können
  • Sollte das Tier einen kranken Eindruck machen oder besteht Ihrerseits kein gutes Gefühl, bitte verzichten Sie, nehmen Sie niemals ein Tier aus Mitleid mit.
  • Da der Preis für vergleichbare Tiere (selbe Generation und Zeichnung) bei guten Züchtern nicht sehr stark schwankt, ist bei Billiangeboten Vorsicht geboten!
  • Machen Sie die Entscheidung für ein Tier nicht vom Kaufpreis abhängig. Nehmen Sie das Tier, für das Sie sich begeistern können und die Aufzucht und Haltung optimal ist. Viele Schnäppchen sind den Käufern letztendlich sehr teuer geworden und oft genug überlebt manches Kitten nicht!
  • Eine sorgfältige Familienaufzucht, wo es den Heranwachsenden und der Mutterkatze an nichts fehlt kostet Zeit und Geld. Hochwertiges Nassfutter und viel Fleisch sollte immer ausreichend bereit stehen.
  • Ein seriöser Züchter hat seine Zuchttiere behördlich gemeldet und die Jungtiere sind dort registriert.
  • Ab der Generation F3 ist eine Savannah auch für Anfänger geeignet!
Eine silberne Savannah der Generation F3 Eine silberne Savannah der Generation F3.

Selbst für die Haltung von Savannah Katzen gibt es eine Menge Bestimmungen. Warum ist das so und unter welchen Bedingungen darf man Savannahs in Deutschland halten?

Die allgemeine Meinung: Katzen sind Einzelgänger, denn Servale streifen alleine durch den Dschungel und suchen nur zur Paarungszeit die Gesellschaft einer Servaldame, ist nicht richtig.

Sicher gibt es auch unter den Hauskatzen Einzelgänger, die keine Artgenossen neben sich dulden, das ist aber eher die Ausnahme, denn Hauskatzen verfügen über ein sehr ausgeprägtes Sozialverhalten, so auch die Savannah.

Savannahkatzen sind nicht geeignet als Einzeltiere zu leben. Da sie sehr lebhaft sind benötigen sie zum spielen eine andere Katze, egal von welcher Rasse diese ist. Savannahkatzen können generell im Haus oder in einer großzügigen Wohnung gehalten werden, da sie, wenn sie rechtzeitig kastriert werden stubenrein bleiben. Savannahs der höheren Generation benötigen darüber hinaus ein von der Behörde vorgeschriebenes Freigehege von mind. 15qm, besser natürlich jedes größere Format oder ein elektronisch gesicherter, ausbruchsicheren Garten.

Eine Savannah-Katze der Generation F5 Eine Savannah-Katze der Generation F5.

Savannahs der niederen Generationen können in der Wohnung mit einem gesicherten Balkon gehalten werden.

Für Savannahkatzen der Generationen F1 - F4 besteht eine behördliche Meldepflicht. In einigen Bundeslädern besteht für F1 bis einschließlich F4 eine Genehmigungspflicht. Die Anforderungen und Genehmigungen können je nach Bundesland verschieden ausfallen. Nähere Auskünfte geben Ihnen das Veterinäramt und die Untere Naturschutzbehörde. Für alle Generationen ist natürlich, wenn die Möglichkeit gegeben ist, ein Gehege zum klettern und spielen wünschenswert Savannahkatzen bis einschließlich F4 fallen als Hybriden einer bedrohten Tierart unter das Artenschutzgesetz!

Worauf müssen Sie als Züchter achten, damit auch gesunde Kitten zur Welt kommen?

Stressfreie Haltung der Mutterkatze, gutes artgerechtes Futter, Sauberkeit.

Es können bei jeder Geburt, egal ob Hauskatze oder Rassekatze, tote oder kranke Kitten geboren werden, das liegt in der Natur. Bei der Savannahkatze sind mir derzeit keine Erbkrankheiten bekannt. Das kann natürlich von Cattery zu Cattery variieren. Auf der Website der Savannah Interessengemeinschaft www.savannahcats-germany.de finden Sie alles über die gesetzlichen Bestimmungen.